Der 50m hohe Wasserfall Bergaicht am Vilsalpsee




Beschreibung der Tour:

Vom Parkplatz Kienzen-West geht es entlang des Wanderwegs zum Vilsalpsee. Dort am Westufer, vorbei an der Vilsalpe, befindet sich im hintere Tal, der 50 Meter hohe Bergaicht Wasserfall


Kurzbeschreibung:

Parkplatz Kienzen West (1.093m) - Lourdesgrotte - Parkplatz Vilsalpsee (ab 17 Uhr und vor 10 Uhr) - Untere Traualpe - Vilsalpe - Bergaicht Wasserfall - Rundwanderweg 55 der Wasserfallweg - Fichten Block Urwald - Gasthof Vilsalpsee - Parkplatz


Informationen und Sehenswertes zur Tour:
 
Felssturz
23. Juli 2008 - Es gibt die ersten Meldungen über eine Felssturzgefährdung am Westgrat der Blässe.

5. Mai 2010 - Erster größerer Felssturz am Westgrat der Blässe in Richtung der Uferstraße am Vilsalpsee.

November 2011 bis April 2012 - Mehrere kleinere und mittelgroße Felsstürze in diesem Bereich.

30. Juli 2012 -Größere Abbrüche an mind. 3-4 Stellen in diesem Bereich.

28. September 2012 - Sperrung der östlichen Uferstraße am Vilsalpsee. Der Zugang zur Vilsalpe und zur Unteren Traualpe ist noch über den Weg am Westufer möglich.

7. November 2012 - Großer Felssturz von der Blässe. 142.000 m3 (das sind ca. 14.000 LKW-Ladungen Gestein). In den folgenden Monaten wird intensiv diskutiert, wie im Zugang zu den abgeschnittenen Almen und Hütten geschaffen werden kann. Es wird geprüft, ob der Wanderweg entlang des Westufers zu einem befahrbaren Weg ausgebaut werden kann.

17. Juni 2013 - Größerer Felssturz in der Blaich.

19. Juni 2013 - Sperrung des gesamten östlichen Uferweges.

17. Juli 2013 - Sperrung der östlichen Uferzone für den Bootsverkehr. In den folgenden Monaten werden verschiedene Lösungsansätze diskutiert, z.B. eine Fährverbindung zur Traualpe, eine Tunnellösung. Ein Schutzdamm kann aufgrund der erheblichen Felssturzgefahr nicht errichtet werden.

6. März 2014 - Antragstellung für einen Fährbetrieb. Die Idee wird jedoch nicht umgesetzt.

Juni 2014 - Der Berg hat sich beruhigt und es wird mit den Planungen zur Errichtung eines großen Schutzdammes begonnen.

5. Oktober 2015 - Baubeginn zweier Schutzdämme (5m bzw.7,2m hoch und in Summe 400m lang).

Juni 2016 - Fertigstellung der Schutzdämme durch die Baufirma STRABAG AG Reutte. Es wurden ca. 50.000m3 Damm aufgeschüttet und ca. 90.000m2 Geokunststoff verbaut. Die Oberfläche wurde mit ca. 3.500m2 Schutzgitter gesichert. 550m Wanderweg wurden verlegt. Gesamtkosten: ca. 1,2 Mio €. Der Fahrweg wird bis zum Elektrizitätswerk freigegeben.

September 2016 - Freigabe des Wanderweges. Die Landsberger Hütte und die Traualpe sind wieder über den Weg am Ostufer erreichbar.

11. Oktober 2016 - Offizielle Wiedereröffnung!

Quelle: Infotafel am Vilsalpsee

Parkplatz Wo kann ich parken? Mehr Informationen


lat: 47.498731

lon: 10.509522

Achtung! Ihre Daten werden an Google gesendet! Parkplatz Google Maps

Tourdaten Tourdaten:   


Tag der Tour:

2017-07-15

Länge:

16,6 km

Schwierigkeit:

↑3 (mittel)

Tourdaten: Zeit und Höhenmeter Zeit und Höhenmeter:


Zeit mit Pausen:

5 Std. 0 min

Zeit ohne Pausen:

4 Std. 0 min

Höhenmeter:

182 m

Auf-, Abstieg:

181 / 174 m

Bezugsort - Region Region / Bezugsort:


Region:

Tannheimer Tal

Bezugsort:

Tannheim

Art:

Hin- und zurück


Panorama:   PDF-Informationen

  • Vilsalpsee-Naturschutzgebiet


  • Einkehrmöglichkeit: Vilsalpe (1.180m) Alpe Einkehr    3

    :
    Weitere Bilder: 1 | 2

    Vilsalpe (1.180m)



    Gedenken: Gedenken am Vilsalpsee Gedenken    2 Mehr Informationen

    :
    Weitere Bilder: 1

    Gedenken am Vilsalpsee



    Geotop/Geopfad: Bergsturz am Vilsalpsee Geotope    2 Mehr Informationen

    :
    Weitere Bilder: 1

    Bergsturz am Vilsalpsee



    Alpen Express zwischen Vilsalpsee und Tannheim Sehenswürdigkeit

    :

    Alpen Express zwischen Vilsalpsee und Tannheim